Blog

Brügge sehen und sich in die Stadt verlieben

Vor kurzem fragte Nicole auf Twitter nach Reisezielen für 2016.

Da fiel mir doch glatt auf, dass ich meine Bilder aus Brügge immer noch nicht gezeigt habe. Das wollen wir hiermit dann doch mal ändern. Read More

Der mit dem Wolf tanzt

Ja, hier war lange Zeit nichts los. Ja, ich habe ein schlechtes Gewissen. Dabei mangelt es gar nichtmal an Ideen oder Material, eher an Zeit. Und wenn die Zeit dann da ist, fehlt die Lust. Ihr kennt das sicherlich (hoffentlich?)

Aber der Marc Heckert macht es ja wunderbar vor: Es muss nicht immer viel Text oder viele Bilder sein, man darf sich auch mal kurz fassen.

So begab sich der Schreiber dieser Zeilen am vergangenen Freitag nach Feierabend noch in den Gaia Zoo Kerkrade der im August an jedem Freitag bis 21 Uhr geöffnet hat um noch ein paar Bilder zu schießen.

Normalerweise ist es ja quasi unmöglich durch die dreckigen Scheiben im Zoo vernünftige Bilder zu machen, aber dank RAW Fotografie, der neuen „Dunst entfernen“ Funktion in Lightroom 6 und einem Quäntchen Glück sind von den Wölfen doch einige Bilder entstanden, die ich gerne mit euch teilen möchte. Durch die verschmutzte Scheibe ging natürlich einiges an Schärfe verloren, ich mag die Bilder trotzdem.

Was denkt ihr?

Wolf im Gaia Zoo Wolf im Gaia Zoo Wolf im Gaia Zoo Wolf im Gaia Zoo Wolf im Gaia Zoo

Bilder von der 61. ADAC Westfalenfahrt – VLN Lauf 1 2015

Im Grunde gibt es gar nicht viel zu den Bildern zu sagen, die Ereignisse vom Flugplatz sind dramatisch genug und ich möchte mich gar nicht an der aktuellen Sicherheitsdiskussion rund um die Nürburgring Nordschleife beteiligen.

Lesenswert hierzu sind jedoch folgende Links:

Ansonsten einfach kommentarlos die wenigen Bilder vom vergangenen Samstag.

 

#Breakgate statt #Bendgate beim Samsung Galaxy Note 4?

***UPDATE***

Großes Lob an den Telekom Shop Würselen. Mir wurde sofort bestätigt dass es sich um einen Herstellungsfehler handeln muss und wollte das Gerät sogar vor Ort austauschen. Da ich aber von einer normalen Reparatur ausgegangen bin, war ich natürlich ohne OVP und Zubehör vor Ort. So wird das Gerät jetzt über den normalen Reparaturprozess getauscht und das Austauschgerät soll Freitag da sein. Ich werde berichten.

***UPDATE Ende***

Seit knapp vier Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Samsung Galaxy Note 4. Wobei, seit heute nachmittag sollte ich eher sagen: Ich war.

Das Gerät ist in diesen vier Wochen nicht einmal gefallen, angeeckt oder ähnliches. Trotzdem musste ich heute nachmittag im Büro feststellen, dass der viel gepriesene Metallrahmen des Galaxy Note 4 auf der Oberseite des Gerätes gebrochen ist.

Samsung Galaxy Note 4 mit gebrochenem Rahmen
Samsung Galaxy Note 4 mit gebrochenem Rahmen

Der Bruch ist exakt am Übergang von Antenne (der weiße Strich der da zu erkennen ist) und dem Metallrahmen. Ich vermute dass hier ein Verarbeitungsfehler vorliegt und der Riss zumindest mit der Unterbrechung zu tun hat.

Das Gerät sieht bis auf ein paar winzige Kratzer an den polierten Metallflächen absolut neu aus und hat keiner Kratzer, Macken oder ähnliches.

Samsung Galaxy Note 4 mit gebrochenem Rahmen
Samsung Galaxy Note 4 mit gebrochenem Rahmen

Morgen abend geht es also (nach dem Drama mit dem Lumia 1020) mal wieder zum Telekom Shop in Würselen und das Gerät wird reklamiert, denn ich bin mir keiner Schuld bewusst. Ich hoffe die Telekom und Samsung sehen das ähnlich, auch wenn ich erstmal nicht von einer reibungslosen Abwicklung ausgehe.

Disclaimer: Ich gehe erstmal nicht von einem Serienfehler aus, auch wenn die Überschrift das nahelegen könnte. Ich habe vielleicht einfach nur Pech gehabt und ein Montagsgerät erwischt, welches nicht perfekt verarbeitet war. Wichtig ist für mich nur, dass jetzt kurzfristig und problemlos eine Lösung gefunden wird.

Anbei dann noch ein paar Bilder der ganzen Misere:

Lichterfest Grube Adolf in Herzogenrath-Merkstein 2014

Wer Kohle sagt denkt meist zugleich an das Ruhrgebiet. Aber auch die Euregio rund um Aachen war lange Zeit eine wichtige Region für die deutsche Kohleförderung.

In Herzogenrath Merkstein wurde von 1913 bis 1972 in der Grube Adolf Kohle gefördert.

Heute erinnert der Verein Bergbaudenkmal Adolf e.V. an die Kohleförderung und kümmert sich um den Erhalt des Maschinenhauses inkl. der dort installierten Dampfmaschine. Diese ist sogar funktionstüchtig ist und im Rahmen von Führungen in Aktion erlebbar.

Am Sonntag, den 30. November 2014, hatte der Verein nun zum Lichterfest anlässlich des ersten Advents eingeladen.

Die Exponate rund um das alte Maschinenhaus waren mit starken Scheinwerfern beleuchtet und luden somit zum Fotografieren ein.

Leider wechselten die LED Scheinwerfer recht schnell die Farben, so dass bei Belichtungszeiten von zum Teil 30 Sekunden am Ende doch nur weiße Beleuchtung rauskam. Hier wäre es schön gewesen, wenn die Farbwechsel vielleicht nicht ganz so kurzfristig oder zahlreich programmiert gewesen wären. Das ist aber wohl Kritik aus Fotografensicht, nicht aus Sicht der „normalen“ Besucher.

Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und bei einer Neuauflage bin ich im nächsten Jahr sicherlich wieder dabei.